Deutsch

Hilfstransporte und Evakuierungen in der Ukraine

Vor einigen Tagen haben wir diese Ochsentour gemacht. Alles in allem waren wir fast 48 Stunden auf den Beinen (oder Rädern), um Hilfstransporte auf ihrem Weg in die Zielgebiete zu begleiten und im umgekehrten Falle auch an der Evakuierung von Flüchtlingen aus den Kampfgebieten teilzunehmen.

Unsere besondere Achtung gilt dabei den Menschen, diese Dinge Tag für Tag tun und möglich machen. Sie setzen ihr Leben aufs Spiel, um dringend benötigte Hilfsgüter in ihren PKWs in die eingeschlossenen Gebiete zu transportieren und ebenso Menschen aus den bedrohten Gebieten zu evakuieren. Nicht alle haben eine eigene Fahrmöglichkeit oder die Mittel, um dort wegzukommen.

Die Menschen, die das tun, bekommen dafür nichts. Manchmal ein „Danke“.

Hilfstransport

Evakuierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s