Deutsch

Gesetzlosigkeit in Kiew

 

Footprints of war

Mitglieder des „Rechten Sektor“ stürmen eine Konferenz, misshandeln die Teilnehmer und entführen den politischen Aktivisten Sergej Perehod

Maskierte Männer des „Rechten Sektor“ stürmten am 13.Dezember 2014 eine Vorlesung der Politik-Schule im Haus der Gesellschaft „Wissen“ in Kiew.

.

.

Laut Augenzeugen war es ein brutaler Überfall. Bewaffnete und maskierte Männer in Uniformen, drangen in den Konferenzsraum,  verprügelten die Teilnehmer, auch Frauen wurden geschlagen (darunter die schwangere Frau des Projektleiters – im Video 9:35 zu sehen). Dann beschlagnahmten sie Telefone, Geld und persönliche Gegenstände der Teilnehmer und entführten den Projektleiter (sieht man 6:25 im Video) und Leiter der Politik-Schule Sergej Perehod und andere Aktivisten.

Wichtig dabei ist zu erwähnen, dass Sergej kein „pro-russischer Separatist“ ist, sondern ein pro-ukrainischer Föderalist! 

12569

Sergej Perehod hat die Entführung verletzt überlebt, er wurde in einen -in der Nähe liegenden- Wald verschleppt und misshandelt.  Einen anderen Aktivisten wurde in den Arm geschossen. Laut aktuellen Informationen  wurden zwei weitere Konferenzteilnehmer verletzt, einer von ihnen…

Ursprünglichen Post anzeigen 291 weitere Wörter

Kategorien:Deutsch, Ukraine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s